PROGRAMME
PRESSEFOTOS
PORTRAIT
KONTAKTE




 

Swing Forever

Der Münchner Max Greger jr. besticht mit Understatement,
Charme und Eleganz. Wie er eine Melodie von Herbie Hancock
oder George Gershwin anreißt, variiert und unvermerkt zu
einem fast neuen Klanggebilde formt, gehört in die hohe
Schule der Klavier-Improvisation.
Längst hat Max Greger jr., dessen brillanter Anschlag bereits
in der Band seines Vaters Glanzlichter setzte, sein nobles
und unverwechselbares künstlerisches Profil geschaffen.

Bei seinen begehrten Auftritten verwöhnt der auch als
Komponist und Arrangeur gesuchte Vollblutmusiker seine
Zuhörer mit einer Fülle unverwechselbarer Momente.

Bei seinen Konzerten tritt Max Greger jr. mit vertrauten,
musikalischen Freunde auf, die seine Liebe für große
Jazz-Klänge und energisch belebte Rhythmen teilen.

 

 

Swinging Christmas

Max Gregers jr. abendfüllende Jazz-Soirée schwelgt und
swingt durch Winterlandschaften und Weihnachtsträume.
Raffinierte Arrangements ohne Schablonen und Sentiment
garantieren der jazz und klassisch versierte Piano-Star mit
seiner Band. Das Programm wird bereichert durch die
ausdrucksstarke Sängerin Nina Michelle und der
samtweichen Blues-Stimme von Tony Bulluck.

Zu hören sind so vertraute Titel, die mit Bing Crosby, Frank
Sinatra, Louis Armstrong, Nat King Cole und Dean Martin
weltberühmt wurden.


Mummy jedenfalls erbebt verzückt im Kuss mit Santa Claus,
und selten schön erklingen ‚Jingle Bells’ und ‚Oh Tannenbaum’
in überraschend beglückenden Harmonien ...