PROGRAMME
PRESSEFOTOS
PORTRAIT
KONTAKTE

 

 

 





 

Grassauer Blechbläser Ensemble
Leitung: Wolfgang Diem

Glorioses Auftrumpfen, verhaltene Zwischentöne sowie viel samtigen und geschmeidigen Glanz kennzeichnen
den Stil der GRASSAUER. Sie verstehen sich auf virtuose Barockstücke ebenso wie auf die musikalische Gegenwart,
auf gepfefferte Bläserattacken in bester britischer Tradition wie auf schwelgerische Medleys fast aller Stilrichtungen.
Jedes Konzert ist ein mitreißendes Bekenntnis beherzten und tiefgründigen Musizierens.
Die beständige Auseinandersetzung mit der originalen Aufführungspraxis
"Alter Musik" und die Einstudierung von Werken in eigenen Arrangements
sowie wie der bewusste Einsatz von Barockinstrumenten tragen entschieden zum ganz unverwechselbaren Orchesterklang der GRASSAUER bei.

Mit den GRASSAUERN weht eine frische, weltoffene Brise in den für seine heimische Volksmusik gerühmten Chiemgau. Sie gehören zu den Eckpfeilern
einer zeitgemäßen wie traditionsbewussten Musikpflege in Bayern. Das ist
ihre ganz und gar anders schillernde Farbe.
Und wenn sie sich der alpenländischen Volksmusik annehmen, dann tun sie
dies mit der gleichen Passion wie für jede andere gute Musik auch:
Von Bach bis Bernstein!



Mitwirkende:

(v.l.n.r.)
Wolfgang Diem - Alt- und Tenorposaune, Barockposaune, Bassflügelhorn, Basstrompete, Alphorn
Oswald Mayr - Posaune, Barockposaune, Tenorhorn, Bassflügelhorn
Jo Schmuck - Bassposaune, Kontrabassposaune, Barockbassposaune, Tenorposaune, Alphorn
Hans-Josef Crump - Bassposaune, Kontrabassposaune, Barockbassposaune
Peter Gassner - Tuba
Rupert Schmidhuber - Trompete, Flügelhorn, Barocktrompete
Hans Kröll - Trompete, Flügelhorn, Barocktrompete
Peter Boschner - Trompete, Flügelhorn
Matthias Linke - Trompete, Zink, Barocktrompete, Barockhorn
Christian Loferer - Waldhorn, Alphorn
Martin Rendl - Waldhorn




 

  Pressefotos

 

Homepage:
www.grassauer.de

Hörproben:
Samuel Scheidt - Aus "Ludi Musici" -  Intrada

J.S. Bach - Präludium
G.F. Händel - Suite F-Dur aus der Wassermusik - Allegro
Jan Koetsier - Grassauer Zwiefacher
Henry Mancini - Der rosarote Panther
G.F. Händel - Die Ankunft der Königin von Saba

Gesamtes Repertoire


Liebevoll sagen wir zu unserem Grassauer Blechbläser Ensemble DIE GRASSAUER wir sind stolz auf sie und freuen uns über jeden künstlerischen Erfolg und die außergewöhnliche Leistung.

Prof. Wolfgang Sawallisch
23. Oktober 2004
 

 

Pressestimmen:

... Sobald die Grassauer Blechbläser ihre ersten Akkorde intonieren, geht die Sonne auf in den Herzen und Gesichtern der Zuhörer ...

... Mit stilsicherer Ruhe wurde die thematische und rhythmische Vielfalt der Bach-Fuge behandelt, die einen einmaligen Gipfelpunkt
in der jahrhundertlangen Entwicklung dieser Gattung darstellt ...

... Kaum zu glauben, dass noch eine Steigerung möglich war. Die Klangpracht in der doppelchörigen "Canzona" von Giovanni Gabrieli
war überwältigend ...

... Die geschmeidige Weichheit des Klanges, die große Virtuosität, die alle zehn auszeichnet, die perfekte Technik und das traumhaft
sichere Zusammenspiel der Gruppen, dazu die hohe Musikalität; sie alle zusammen machen wohl das aus, was diesem hervorragendem
Blechbläser Ensemble einen internationalen Standard sichert ...

... Das Erzmusikantische ist aus allen ihren Tönen zu hören und die künstlerische Disziplin steht stets an erster Stelle. So erklärt sich
die Ausstrahlung und Anziehungskraft dieses Ausnahme-Ensembles ...

... Das hochsensible und subtil differenzierte Spiel sprengt die herkömmliche Vorstellung von Blechblasinstrumenten und lässt
einen unglaublichen Nuancenreichtum an Klangfarben aufleuchten ...

... Reizvoll ist gerade die stilistische Verschiedenartigkeit des Programms; eine lebendige Mischung, die streng strukturierte
Alte Musik mit experimenteller Klangfarbigkeit, mit Pop und der Tradition der Chiemgauer Volksmusik ohne Berührungsängste
zusammenbringt - alles existiert gleichberechtigt und wirkt gegenseitig inspirierend ...

... Blechbläsermusik in Vollendung die ihresgleichen sucht ...